#54 Thunder in Paradise

Folge auf Spotify // Zeitangaben entsprechend

00:00 //
Willkommen beim Multi-Channel-Podcast von Praktikant Micha und seinem Assistenten Stephan, der neuerdings von der Wertigkeit von Originalverpackungen überzeugt ist — wegen Wiederverkaufbarkeit auf dem Flohmarkt. // Mit dem neuen Podcast-Gerät ist auch wieder die Suche nach dem Outro möglich! // Bitte Micha kein belgisches und oder Craft-Bier schenken! // Diesmal nur eine heimelige Laberfolge. Aber Micha hat die Rubriken History und Die kleinen Fünf (entspr. dem Leit-Podcast) dabei/vorbereitet. Traumstunde von Stephan gibt’s auch noch. //
Stephan hat unlängst die seltene Spezies von rauchenden Menschen („homo qualmus“) in einem (vermutlich systemrelevanten) Ladengeschäft beobachtet. In Rheinland-Pfalz raucht man auch manchmal noch in Kneipen. Micha, der fünfmal angefangen und wieder aufgehört hat, fand’s ekelhaft. //
Micha erzählt vom Bachmann&Beksinski-Hörkrimi-Cover-Fotoshooting unter erschwerten Wetterbedingungen und Stephans semi-aufdringlicher Requisitensuche nach einer Zigarette bei Vorbeigehenden. Bilder sind gut geworden! Und man arbeitet auch schon intensiv am zweiten Teil! //
Stephan hat eine junge Frau im Streit mit ihrer Mutter an einem Fenster gesehen und war etwas irritiert über das schlechte Situationsmanagement aller Beteiligten, da es den Anschein hatte, als wolle die Tochter aus dem Fenster springen. Aufwühlend. [Falls ihr suizidale Gedanken habt oder euch in einer scheinbar ausweglosen Situation befindet und eure Gedanken um den Tod und das Sterben kreisen, Ersthilfe gibt es bei der Telefonseelsorge unter 0800/111 0 111 bzw. 0800/111 0 222 (24/7) Anm. d. Red.] //
Song: Ein One-Hit-Wonder von Trapped — Headstrong (da hat Micha früher am Rand im Club schon mal dazu getanzt) //
23:50 //
+++Die kleinen Fünf+++ mit improvisiertem Jingle +++ Städte, die megageil sind, wo man aber nie hinfahren würde (Vorurteilsmaschine qualmt!):
Stephan: 5. Eisenhüttenstadt, 4. Tokyo, 3. diverse gefährlichen Städte in Mexico, 2. Jakutsk, 1. Kiruna
Micha: 5. Kairo, 4. Sydney, 3. Bogotá , 2. Mumbai, 1. Moskau
Stephan erklärt dramaturgisch sehr fragwürdig die Lebensnotwendigkeit von Nordlichtern für Menschen. Glühende Algen aber fast noch geiler. // Song: Laid Back — Bakerman //
59:09 //
Micha hat gottseidank die Lyrics des Songs gecheckt. Boner kommen nicht vor. //
+++Z&B-History+++ Micha entführt ins Jahr 1985 in die Teppichboden-Affäre beim Davis-Cup mit dem deutschen Tennisspieler Michael Westphal (Exkurs: Micha kann Hitler ganz schlecht nachmachen): Bei einem wichtigen Ball löst sich der ausgelegte Tennis-Court-Teppich und Westphal stürzt. Nach Unterbrechung des Spiels sichert er sich den dritten Satz (Stephan stellt investigative Fragen: „Was war denn was für eine Teppich-Firma?“), der fünfte Satz ging in die Geschichte ein, bis dato längstes Spiel. Die große Karriere blieb aus: Michael Westphal starb 1991 an HIV mit 26 Jahren. //
Song: Annenmaykantereit — Freitagabend //
1:15:13 //
+++Z&B-Traumstunde+++ Stephan hat geträumt, er war auf einem Abitreffen und hat mit den anderen riverdance-mäßig getanzt. Neben ihm Robert Habeck mit eingehakt mit auffallend langen Armen. Weil die Party so ein Exzess war, hat Stephan seine Klamotten ausgezogen und bekam Habecks rote Lederjacke geliehen. Auf der Suche nach nicht mehr im Verkauf befindlichen Menthol-Zigararetten folgt er der Klassenschönsten und stellt fest, dass sie total behaarte Beine und einen Vollbart hat. Der Traum endet mit einer Party-Stürmung durch die Corona-Polizei. // Stephans Träume sind einfach Monolithen, die stehen so da. //
Stephan war neulich im abgespeckten Dorf-Sea-Live und sah einen total veralgten Karpfen. Über den Axolotl geht es zu Partworks-Zeitschriften, die U-Boot-Modelle in Einzelteilen verteilt über 485 Ausgaben anbieten. Man erinnert sich an den gemeinsamen Kinobesuch zu Dünkirchen. Man diskutiert über die Performance von Zoo-Tieren. Paviane seien verstörend. Es gibt auch coole Affen, z.B. total süße Gibbons! //
1:40:05 //
Song: einer der BESTEN Metal-Songs! von Soilwork — Stepping The Drama //
Wildtiere am Menschen sind tendenziell eher Tierquälerei. //
+++Z&B Filmbesprechung+++ Die Dschungel-Olympiade (Animalympics), unterschiedliche Tiere messen sich klischeehaft und unter unfairen Bedingungen in konventionellen Sportarten. Unangenhmen. Kann man aber schon noch gucken. Großartig war das Wettschwimen. Stephan packt das nicht so, bemerkt aber eine höhere Toleranzgrenze bei sich ggü. Metal. Wer draußen hört eigentlich was? Stephan braucht Lullimusik. //
Welche Filmfehler gabs bei Ben Hur? Größte Filmpanne vielleicht, dass Leo DiCaprio in Titanic keinen Platz auf Kate Winslets Brett hatte. Vielleicht das bei Braveheart mit den schnackenden Dudes im Hintergrund? Micha vermischt immer diverse Soundtracks im Kopf. //
Stephan war neulich auf der Geldschein-Burg Eltz und beeindruckt von der Waffenkammer. Man klärt nochmal den Unterschied zwischen Morgenstern und Flegel, vielleicht eine neue Rubrik für den Talk? //
1:59:17 //
es wird Zeit für das Outro.
Welche Waffe wird demnächst vorgestellt?
Langsam raus, aber Outro schnell gefunden.
Bis dann, ciao.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s